Macht die Partnersuche über das Internet Sinn?

Partnersuche Online – Die Pro’s und Con’s

Wie habt Ihr Euch kennengelernt? Noch immer werden Paare verlegen, wenn sie diese Frage mit „aus dem Internet“ beantworten müssen. Denn die Partnersuche auf Singlebörsen ist immer noch ein klein wenig mit dem Makel behaftet, dass man unfähig sei, auf „normalem“ Wege einen Partner kennenzulernen.

Möglicherweise ist da ja auch etwas dran.

Partnersuche Online – Die Pro’s und Contras – hier werden sie dargestellt.

Ein entscheidender Vorteil der Partnersuche Online ist natürlich die Tatsache, dass die Suche bequem von Zuhause aus stattfinden kann. Hierzu muß sich niemand in Schale werfen, lediglich die Bilder, die man in sein Profil stellt, sollten herzeigbar und bestenfalls repräsentativ sein.

Man kann in aller Ruhe online auf Partnersuche gehen und das zunächst einmal völlig anonym. Lediglich bei der Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Wunschpartner muss man sich natürlich zu erkennen geben. Kandidaten, die nicht infrage kommen, bekommen vom Profilbesuch bestenfalls überhaupt nichts mit.

Die Partnersuche Online ist quasi 24 Stunden an 7 Tagen die Woche geöffnet.

Dieser Vorteil ist insbesondere für Menschen mit einem anstrengenden Berufsleben wie etwa langen Arbeitszeiten oder Schichtdiensten besonders günstig. So kann man auch mitten in der Nacht nach der potentiellen Liebe fahnden. Wer morgens um 7 aus der Nachtschicht kommt, findet womöglich eine nette Zuschrift von einem anderen suchenden in seinem Postfach.

Im realen Leben wären diese Kandidaten um diese Zeit nicht erreichbar, weil sie sich auf der Arbeit befinden.

Professionelle Vermittlungsseiten wie Elitepartner bieten verschiedene Kategorien für Ihre Kunden.
Professionelle Vermittlungsseiten wie Elitepartner bieten verschiedene Kategorien für Ihre Kunden.

Auch, wenn nicht gleich die große Liebe dabei herausspringt, ist so eine Singlebörse hin und wieder einfach nur ein netter Zeitvertreib für lange und einsame Abende.

Die Online-Partnersuche erspart dem Suchenden auch eine Menge Zeit. Während man auf der Suche nach einem lieben Menschen die Abende in Bars, Restaurants etc verbringen muß, um auf geeignete Kandidaten zu treffen, reicht hier nur ein Mausklick.

Genauso verhält es sich, wenn man müde ist, oder gerade nicht in Stimmung ist, um ein lockeres Gespräch zu führen. Dann bleibt der PC eben einfach aus.

Menschen, die sich schwer tun, mit fremden in Kontakt zu treten, wissen ebenfalls die Vorteile des Online-Datings zu schätzen.

Wer sich schwer tut, die richtigen Worte zu finden beim ersten Aufeinandertreffen kann im Chat oder per Email in aller Ruhe nach den geeigneten Worten suchen. Das kann unter Umständen entkrampfter und lockerer sein.
Wer sich auf einer großen Single-Plattform anmeldet, dem begegnet eine große Auswahl an geeigneten Singles.

Detailfragen wie Alter, Beruf etc. werden gleich zu Beginn durch das aufmerksame Studieren der jeweiligen Profile geklärt.

Auch andere für den einen oder anderen wichtige Ausschlusskriterien wie Beruf, Bildung oder Kinderwunsch sind gleich ersichtlich und so kann sich der suchende schnell die Zeit und Mühe sparen die er ansonsten in ein nettes aber im Ergebnis niederschmetterndes Gespräch investiert hätte.

Dies schließt jedoch nicht die Möglichkeit aus, einen netten Menschen kennenzulernen, mit dem man vielleicht nicht unbedingt eine Beziehung eingehen möchte, den man jedoch sympathisch findet und als Freund zu schätzen weiß.

Wer kennt diese Situation nicht: Das Objekt der Begierde wird angeschmachtet und angeflirtet und insgeheim entsteht eine leise Hoffnung, dass sich daraus etwas entwickeln könnte. Dann jedoch stellt sich heraus, dass der oder diejenige vergeben ist.

Die Enttäuschung ist groß und nicht selten hat dies einen faden Beigeschmack.

Wer sich auf Singlebörsen anmeldet, dem kann dies im Normalfall nicht passieren, weil sich hier doch mehrheitlich Singles tummeln. Die Trefferquote ist damit auf jeden Fall deutlich höher als anderswo.

Natürlich bietet das Online-Dating auch Nachteile. So locken einige Seiten zunächst mit einer kostenlosen Anmeldung, verlangen jedoch dann für weiteren Dienstleistungen eine Gebühr.

Hier gilt es, die Spreu vom Weizen zu unterscheiden. Wer nicht unnötig Geld investieren möchte, der sollte sich vorab auf entsprechenden Bewertungsseiten informieren. Manchmal tut es auch ein guter Rat aus dem Freundeskreis.

Leider gibt es auch im Internet genau wie im Leben auch schwarze Schafe. Hierzu sind in unserem Zusammenhang Singles zu zählen, die eigentlich garkeine sind.

Sie nutzen solche Seiten, um einen Seitensprung zu arrangieren. Geschieht dies zudem noch unter vorspiegelung wahrer Gefühle, kann jemand, der auf die große Liebe hofft, bitterlich enttäuscht werden. Gerade in der Anonymität des Internet ist kaum nachzuprüfen, ob jemand nicht eigentlich schon verheiratet oder vergeben ist.

Auch die Profile selbst entsprechen oft nicht der Wahrheit. So wird gerne bei Altersangaben aber auch bei der Angabe des Gewichtes geschummelt. Dies ist eigentlich für beide Seiten unsinnig und führt spätestens beim ersten Treffen für eine herbe Enttäuschung.

Dennoch wird dies vielfach praktiziert und ist mit Sicherheit einer der Hauptgründe, warum das Online-Dating immer noch einen zweifelhaften Ruf besitzt.

Ein weiteres Problem sind so genannte Fake Profile. Diese Profile werden aus unterschiedlichsten Gründen erstellt und dienen nicht selten der Abzocke.

So werden User von diesen Profilen gerne zu anderen Plattformen gelockt, oder aber es steckt jemand dahinter, der sich einfach nur einen Spaß daraus macht, ernsthaft suchende Menschen in die Irre zu führen und zu verletzen.

Aufgrund der hohen Zahl der Mitbewerber um eine besonders attraktive Person sind auch Misserfolge nicht allzu selten. Da hat man wochenlang nett mineinander geschrieben und vielleicht auch telefoniert, und dann stellt sich heraus, das wer anders schneller war.

Die netten Menschen teilen einem dies auch ehrlich und einfühlsam mit, was es halbwegs erträglich macht, andere jedoch melden sich völlig ohne Grund einfach nicht mehr.

So angenehm es auch sein mag, wenn man bereits anhand der im Profil angegebenen Eckdaten eine Vorauswahl treffen kann, desto schmerzhafter ist es, wenn diese Eckdaten einen selbst als Ausschlusskriterium treffen. Wer Sätze liest wie: „Sorry, du bist mir zu klein, zu dick, zu alt“ etc. kann sich schnell vorkommen wie auf einer oberflächlichen Fleischbeschau.

Online jemanden zu suchen kann ganz individuell betrachtet Sinn ergeben. Wichtig ist, sich nicht alles zu Herzen zu nehmen. Weiterhin wird man als Suchender sehr schnell feststellen, dass die Single Suche im Internet auch eine Frage der Erfahrung ist.

Hier gelten ganz spezielle Regeln und Gesetzmässigkeiten. Es ist daher ratsam, sich nicht ausschließlich auf das Internet zu verlassen, wenn man auf der Suche nach dem geeigneten Partner ist.

Vor allem aber sollte man sich immer vor Augen halten, dass es, egal wo man den Partner findet, immer noch ein sehr großes Geschenk ist, den oder die richtige zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *